Il concerto delle donne

Musikkonzert der Renaissance

Schloss Kliczków 31.7.2020, 20:00 Uhr
Die Perle 1.8.2020, 17:00 Uhr
Freier Eintritt. Spenden sind willkommen.

Künstler:
Denise Reynoard, Sopran (Frankreich / Mexiko)
Magdalena Pikuła, Sopran (Polen)
Joanna Reithmeier, Sopran (Deutschland)
Irena Piórecka, Sopran (Polen)
Magdalena Trzcionkowska, Mezzosopran (Polen)
Natalia Olczak, Cembalo (Polen)
Enrique Gomez-Cabrero Fernandez, Dirigent – Barockvioline (Spanien)

Programm
Luzzasco Luzzaschi (1545-1607)
Madrigali a 3 voci
O dolcezz’ amarissime d’amore
Troppo ben può questo tiranno Amore
T´amo, mia vita
Non sa che sia dolore
Occhi del pianto mio cagione
Madrigali a 2 voci
Non é di gentil core
O come sei gentile
Io son pur vezzosa pastorella
O viva fiamma
Io mi son giovinetta
Madrigali a una voce
Claudio Monteverdi (1567-1643)
Ohimé ch’io cado
Si dolce é il tormento
Barbara Strozzi (1619-1677)
L´ Eraclito amoroso
Luzzasco Luzzaschi
Aura soave
O primavera

Das Konzert schließt einen Musikworkshop der Renaissance unter der Leitung des Dirigenten Enrique Gomez-Cabrero Fernandez ab. Die Madrigale der italienischen Renaissancekomponisten Luzzasco Luzzaschi, Claudio Monteverdi und Barbara Strozzi werden vorgestellt.
Madrygał ist eine kleine Form der Vokalmusik, von der die Oper abgeleitet ist. Während des XVI-XVII in Italien. Jahrhundert belebten Komponisten das alte Theater, indem sie “recitar cantando” (Rezitation durch Singen) schufen. Es war der Beginn der Oper, eines der beliebtesten Musikgenres aller Zeiten.
Die am Konzert teilnehmenden Künstler sind Absolventen der Musikakademien in Warschau, Krakau, Leipzig und Katalonien und gehören zu den jungen Talenten der frühen Musikszene in Polen und Europa.
Moderation: Eleni Ioannidou, Künstlerische Leiterin der Academia Ars Augusta.

Der Workshop wird geleitet von: Enrique Gomez-Cabrero Fernandez – geboren in Madrid und Absolvent der Barock-Geigenklasse am Koninklijk-Konservatorium in Den Haag, Niederlande. Er studierte und nahm an Meisterkursen bei den besten Spezialisten für Alte Musik wie Enrico Gatti, Hiro Kurosaki, François Fernandez, Elisabeth Walfisch, Mira Glodeanu und Ton Koopman teil.
Während seiner Karriere spielte er mit vielen Bands, darunter La Ritirata, Banchetto Musicale und Barockorchester der Niederlande. Er war viele Male Konzertmeister und Solist in Contrasto Armónico, mit dem er über 10 Alben aufgenommen hat. Er wurde auch als Konzertmeister in Concerto Barocco und Damascus Baroque Soloists sowie als Solist in die Capella Enrico Stuart Gruppe in Rom eingeladen. Er hat in den besten Konzertsälen, Festivals, Radio und Fernsehen in Europa, Amerika und im Nahen Osten gespielt. Er unterrichtet regelmäßig an Sommerkursen für frühe Musik in der Tschechischen Republik, in Polen und Kanada und wurde auch als Gastlehrer an das Damaskus-Konservatorium eingeladen. Er ist Gründer und künstlerischer Leiter des La Villanesca-Ensembles und leitet das Lausitzer Barockensemble-Ensemble.
Veranstalter – Ars-Augusta e.V. Verein Görlitz-Zgorzelec (www.ars-augusta.org)
Medienpartner – Proanima.pl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.